Herbstprogramm 2020:

 

"Das menschliche Antlitz - Chormusik von Heinrich Schütz und Francis Poulenc

zum Kriegsende 1648/1945"

 

 

 

Von allen Frühlingen der Welt / ist dieser der gar hässlichste

 

Ein Gedicht, Liberté, das 1942 zu Tausenden von amerikanischen Flugzeugen über Paris abgeworfen wird, fällt dem Komponisten Francis Poulenc in die Hände.
Dieser komponiert 1943 unter Zusammenführung anderer solcher im Untergrund kursierender Schöpfungen des Surrealisten
Paul Éluard den choralen Zyklus Figure Humaine.
Ebenfalls unter dem Eindruck der Texte Éluards entsteht in den Weihnachtstagen des Jahres 1944 unter den Händen
Poulencs ein vierteiliger Zyklus Un soir de neige.

Die bleierne Schwere, die auf den Menschen lastet, aber auch die Hoffnung auf Frieden und Freiheit, die Éluard greifbar werden lässt, wurden so von Poulenc in ihre musikalische Form gebracht. Unter dem bleibenden Eindruck von Not und Gräuel schrieb auch Heinrich Schütz während des dreissigjährigen Krieges seine bedeutende Geistliche Chormusik. Sie umfasst Neukompositionen, denen Psalmen und andere Bibeltexte, aber auch Kirchenlieder zugrunde liegen, darunter so friedenssehnende wie Die mit Tränen säen, Gib unsern Fürsten und Verleih uns Frieden. Ergänzt wird dieses Werk um die Motette seines Freundes Johann Hermann Schein, Zion spricht, aus dem Israelsbrünnlein von 1623.

 

In diesem Jahr feiern wir das 75. Jubiläum der Befreiung Europas von Krieg und NS-Terror. In unserem Herbstprogramm geben Schütz und Poulenc gemeinsam dem Ruf nach Frieden und Menschlichkeit eine Stimme.

Wir hoffen, Sie dazu begrüssen zu dürfen.

 

 

Tu chantais en rêvant le bonheur sur la terre
Tu rêvais d'être libre et je te continue.

(P. Éluard)

(Du sangst, während du die Güte auf die Erde träumtest
du träumtest frei zu sein – und ich träume fort.)

 

 

Mitwirkende: Collegium Vocale zu Franziskanern Luzern

 Leitung: Ulrike Grosch

 

 

KARTEN UND VORVERKAUF

 Zum Preis von CHF 35.- Schüler und Studierende an der Abendkasse CHF 20.-

www.collegiumvocale.ch

 

 

KONZERTPROGRAMM:

Francis Poulenc: Figure humaine, Le soir neige
Heinrich Schütz: Motetten aus der geistlichen Chormusik 1648

 

Samstag 17. Oktober, 17:00 Uhr, Franziskanerkirche Luzern
Sonntag 18. Oktober, 16:00 Uhr, Marienkirche Basel
Samstag, 31. Oktober, 19:30 Uhr, Johanneskirche Zürich

 

 

 

 

VORSCHAU 2021

 

Wir freuen uns, Ihnen bereits einige weitere Konzerte

für das kommende Jahr ankündigen zu können:

 

 

Johann Sebastian Bach: Osteroratorium BWV 249

 Ostermontag, 5. April 2021 | 17.00 Uhr, Franziskanerkirche Luzern

 

2.Luzerner Chornacht

Konzerte in fünf Kirchen und de m Luzerner Theater

Samstag, 18. September 2021 | 17:00 - 23:00 Uhr

 

 

 

 

 

 

Rückblick auf unser letztes Programm:

 

PRINTEMPS RUSSE


mit russischen Volksliedern und französischen Liebesgesängen,
mit geistlicher Musik von Tschaikowsky, Mussorgsky und Schnittke
und dem grandiosen Höhepunkt, dem 12-stimmigen Zyklus von Daniel-Lesur.

 

 

PrintempsRusse2020

 

 

Sonntag 13. Okt. 2019, 17.00 Uhr
Piuskirche Meggen

Samstag 19. Okt. 2019, 19.30 Uhr
Franziskanerkirche Luzern

Sonntag 20. Okt. 2019, 17.00 Uhr
Französische Kirche Bern

 

PROGRAMM

Alfred Schnittke | 1934–1998
Drei geistliche Gesänge für gemischten Chor

Sergej Rachmaninow | 1873–1943
Geistliches Konzert für gemischten Chor

Peter Tschaikowsky | 1840–1893
Der Cherubinische Hymnus. Aus: Liturgie, op. 41 Nr. 6

Igor Strawinsky | 1882–1971
Vier russische Bauernlieder für Frauenchor a cappella

weitere Volksliedvertonungen russischer Komponisten

Claude Le Jeune | ca. 1530–1600
Auszüge aus «Le Printemps»

Jean-Yves Daniel-Lesur | 1908–2002
Le cantique des cantiques

 

DownloadButton

 

 

>Rezension Luzerner Zeitung